Handelsblatt IVW III/2022
Studien

IVW III/2022: Gewinner der Krise

Das Handelsblatt hat ein Plus von 3,3% bei der verkauften Auflage zu verzeichnen und kann damit nicht nur eine positive Entwicklung vorweisen sondern entwickelt sich auch gegen den Trend bei den überregionalen Tageszeitungen, denn sowohl die Frankfurter Allgemeine Zeitung als auch die Süddeutsche Zeitung müssen bei der verkauften Auflage Verluste melden.

Das Handelsblatt bleibt aber nicht nur bei der verkauften Auflage der Gewinner unter den ÜTZ sondern kann auch in allen Auflagen-Gattungen erfreuliche Zuwächse verzeichnen: Die Abo-Auflage gewinnt 3% hinzu, im Einzelverkauf sind es 1,6% plus und bei der Bordauflage verzeichnet das Handelsblatt ein Plus von 7%. Diese Zahlen belegen eindeutig die Wichtigkeit und hohe Relevanz von Qualitätsjournalismus – besonders in schwierigen Zeiten!“

Kontakt